Theater

2016/17 Tod eines Handlungsreisenden / Linda Loman, Regie: Harald Demmer
Altes Schauspielhaus Stuttgart
Evita / Eva Peron, Regie: U. Dietrich, musik. Leitung: Heiko Lippmann
Konzertdirektion Landgraf
Piaf / Marlene Dietrich, Regie: Ulf Dietrich, musik. Leitung: Andrew Hannan
Altes Schauspielhaus Stuttgart
2015/16 Evita / Eva Peron, Regie: U. Dietrich, musik. Leitung: Niclas Ramdohr
Schauspielbühnen Stuttgart
Frau Müller muss weg/ Frau Müller, Regie: Judith Kuhnert Staatstheater Darmstadt
2013/14 Barfuß im Park / Mrs. Banks, Regie: U. Dietrich Schauspielbühnen Stuttgart
Frühlingserwachen/ Frau Gabor/ Bergmann, Regie: Rian Mc.Bryde Schauspielbühnen Stuttgart
Hamlet / Gertrud, Regie: Johanna Schall Freilichtspiele Schwäbisch Hall
Kiss me Kate / Lilli Vanessi, Regie: Chr. Biermeier Freilichtspiele Schwäbisch Hall
le technicien ( E. Assous) Severine,Regie:Ulf Dietrich Komödie im Marquardt Stuttgart
In der Toskana ( S.Belbel) Joana, Regie : Judith Kuhnert Staatstheater Darmstadt
Effie Briest/ Luise von Briest, Regie: Ulf Dietrich
Altes Schauspielhaus Stuttgart
2011/12 Die Kaktusblüte/ Stephanie Davis,Regie: Ulf Dietrich
Komödie im Marquardt Stuttgart
Blue Jeans / Hilde, Regie: U. Dietrich Schauspielbühnen Stuttgart
Das andalusische Mirakel / Edelgard, Regie: Manfred Langner Komödie im Marquardt Stuttgart
Doig / Daisy , Regie: Ute Richter
Zimmertheater Heidelberg
2010 Anatevka/ Jente,  Regie: John Dew
Staatstheater Darmstadt
Maria Stuarda / Elisabeth,  Regie: Alfonso Romero Staatstheater Darmstadt
Buntesrepublik / Frau Bunte,  Regie: Ulf Dietrich Altes Schauspielhaus Stuttgart
2009 Willkommen im Paradies/ Elisabeth, Regie: Ulf Dietrich
Komödie im Marquardt Stuttgart
Das Feuerwerk / Iduna, Regie: Peer Boysen
Staatstheater Karlsruhe
2008 Der Ring – das Musical/ Rheintochter ,Regie: Christian von Götz Staatstheater Saarbrücken
Der kleine Horrorladen/ Soulgirl , Regie: Pavel Fieber Staatstheater Karlsruhe
Die bessere Hälfte/ Fiona , Regie: Thomas Gerber Kammertheater Karlsruhe
Die Bremer Stadtmusikanten/ Katze, Regie: Thomas Gerber Staatstheater Karlsruhe
2007 Was ihr wollt/ Gräfin Olivia,  Regie: Christian von Götz
Theater für Niedersachsen
Der Ring – das Musical/ Rheintochter / Regie: Christian von Götz Oper Bonn
2006 Silk Stockings/ Ninotschka,  Regie: Christian von Götz
Oper Kiel
2005 Cyrano de Bergerac/ Roxanna,  Regie: Jörg Fallheier
Festspiele Heppenheim
Der Geizige/ Elise,  Regie : Martin Gelzer Festspiele Heppenheim
2004 Augen zu und durch/ Diane Bell,  Regie: Claus Helmer Komödie Frankfurt
Der Diener zweier Herren/ Beatrice,  Regie: Wolfgang Kaus Volkstheater Frankfurt
Sextett/ Valerie Lang,  Regie: Claus Helmer Komödie Frankfurt
2002 Dr. Popels fiese Falle/ Anton/ Hauser, Regie: Aurelia Eggers Oper Frankfurt
2000 Die Blinden/ die Älteste Blinde, Regie: Rosamund Gilmore
Oper Frankfurt
Das weisse Rössl / Ottilie, Regie: Franz Winter Theater am Kurfüsterndamm Berlin
1998 Play it again Brecht/ Hollywoodgirl, Regie : Erich Hallhuber
Residenztheater München
Das weisse Rössl/ Ottilie,  Regie: Franz Winter Komödie im Bayerischen Hof München
1997 Der zerbrochne Krug/ Eve,  Regie: Jan Friso Meyer Stadttheater Pforzheim
Anatevka/ Zeitel, Regie: Helga Wolf Stadttheater Pforzheim
Glückliche Zeiten/ Stephanie, Regie: Silvia Richter Stadttheater Pforzheim
A slice of Saturday night / Sharon,Regie: Craig Simmons Stadttheater Pforzheim
1996 City of Angels/ Gabby/ Bobby, Regie: Franz Winter Stadttheater Heilbronn
Der Talisman/ Salome Bockerl, Regie: Franz Bäck Stadttheater Heilbronn
1995 Nonnsens/ Amnesia,Regie: Maria Mommartz Rathaustheater Essen
Kiss me Kate / Ann Lane,  Regie: Dieter Bachmann Stadttheater Hagen
1994 Kiss me Kate/ Lilli Vanessi, Regie: Hans Günther Heyme Ruhrfestspiele Recklinghausen

 

Film | Fernsehen

Grundy Ufa:  RTL- Serie „ Unter uns“  Rolle: Frauke Wiemers

 

Abschlussfilm Filmhochschule Nürnberg „ Uniform“ Regie: Klaus Bernhardt

 

Sonstiges

2008 Auftritt in der Komischen Oper Berlin anlässlich der Preisverleihung „ Quadriga“
2007 Konzert für die deutschen Soldaten im Militärlager Kunduz in Afghanistan
2005 Soloprogramm „ Das Mädchen, das Uwe Seeler sein musste“ / Kulturnetz Mannheim

 

Stephanie Theiss

Stephanie Theiss
Jahrgang 1970
Größe 170
Haare blond
Augen braun
Konfektion 36 / 38
Sprache Englisch (gut), Französisch
Dialekte Hessisch, Ruhrpott
Gesang Sopran und tiefes Chansonfach
Fähigkeiten Musical, Ballett, Modern, Jazzdance, Steppen, Reiten
Instrumente Klavier, Akkordeon
Wohnort Mannheim
Wohnmöglichkeiten Berlin, Stuttgart, Köln, Hamburg
Führerschein B
Ausbildung Studium an der Folkwanghochschule Essen in den Fächern Schauspiel, Gesang und Tanz. Abschluß: Diplom

 
 

image_pdf